Seite auswählen

Die Tage der „Bösen Geister“

Mir fällt auf, dass viele Menschen jetzt Reizbarkeit, Wut und negative Emotionen erleben. Ich möchte euch daran erinnern, dass es eine Zeit gibt, die unter eingeweihten Menschen „Böse Tage“, „Böse Geister* oder „Karmische Tage“ genannt werden.

Diese 40-tägige Periode gibt es im Frühjahr und im Herbst. In dieser Zeit sind die verstorbenen Ahnen mit eigenen Dingen beschäftigt und sie können uns nicht unterstützen. Das heißt, wir Menschen stehen dann nicht unter dem Schutz der Ahnen.
Darüber hinaus wird von einigen bösen Geistern gewarnt, die uns in dieser Zeit schaden können. Sie kommen zu uns als Ergebnis unserer unbewussten Handlungen und Worte, die wir für andere Menschen und auch uns selbst gebraucht haben. Es kommt alles zurück wie ein Bumerang. Daher kann es sein, dass wir in dieser Zeit wütend sind und sich Hindernisse zeigen. Außerdem kann es zu Trennungen von Freunden, Mitarbeitern und Partnern kommen.

In diesen Tagen wird uns gezeigt, wie wir im letzten halben Jahr gelebt haben. In welchem Umfang haben wir anderen geholfen? Und in welchem Maß haben wir nur aus eigenem Interesse gehandelt.

Zweimal im Jahr gibt es solche Perioden, einmal vom 11. Februar bis 22. März und die zweite vom 22. September bis 1. November.

Empfehlungen für die „Karmischen Tage“:

– Das sollte man tun:
– Geist und Körper sollten fasten
– man sollte sehr bewusst sein
– in Annahme, Gebet und Demut zu leben ist sehr vorteilhaft
– Beten, Shapen und immer wieder in einen bewussten Zustand kommen
– Fülle dein Herz mit Liebe!
– Lass den Frieden in dein Herz kommen!
– Jede Situation sollte ganz bewusst angeschaut werden, welche Aufgabe oder Prüfung sie enthält. Diese sollte dann verstanden und angenommen werden.

Das sollte man nicht tun:
-Emotionen, Instinkten und Versuchungen sollte man in dieser Zeit besser nicht nachgehen.
-schweres Essen sollte möglichst vermieden werden
-auch schwere Gedanken und schwere Gefühle im Herzen sollte man meiden

Wir empfehlen unter anderem, täglich das eigene Horoskop zu shapen oder auch die Tagesenergie, um so die negativen Einflüsse der Geister zu vermeiden und den Tag im Einklang mit den Energien zu leben, die hier auf der Erde wirken.

Jeden Tag bringen die bösen Geister ein neues Thema mit. So können wir beobachten, welche Blockaden wir noch haben, welche Themen noch verarbeitet werden müssen usw.

Über die bösen Geister gibt es eine Legende. Man sagt, sie haben früher mit den Menschen zusammengelebt. Es waren höher entwickelte Wesen, die Menschen immer dabei geholfen haben, zu wachsen, sich zu entwickeln und bewusst zu werden.

Es waren geistige und spirituelle Lehrer für die Menschen.
Doch die Menschen haben sich entschieden, sie zu verjagen, weil sie dachten, sie wissen selbst am besten, wie sie zu leben haben. So haben die spirituellen Lehrer die Erde verlassen und wurden nun „böse Geister“ genannt.
Aber die Aufgabe ist noch immer die gleiche wie vor Jahrhunderten. Zweimal im Jahr werden die Portale geöffnet, damit die Menschen die Möglichkeit haben, über ihr Leben und ihre Entwicklung zu reflektieren, das Leben bewusst anzuschauen und das zu ändern, was zu ändern ist.

Es ist übrigens hilfreich, während dieser Tage Tagebuch zu führen.

7 Woman Wings©